Nadine Behncke, Autor auf Think About - Seite 2 von 7

All posts by Nadine Behncke

Konjunkturindikatoren

Konjunkturindikatoren einfach erklärt: Definition & Beispiele!

Shares

Konjunkturindikatoren sind Messgrößen, mit denen man Aussagen zur Konjunkturlage einer Volkswirtschaft tätigen kann. um Teil ist die Vorhersage der Konjunkturentwicklung sehr subjektiv. Aber generell können verschiedene Daten der volkswirtschaftlichen Entwicklung als Konjunkturindikatoren dienen. Wir stellen die verschiedenen Indikatoren in diesem Artikel vor. ​Inhaltsübersicht ​Inhalt​ DefinitionHintergrundKonjunkturindikatorenUnterscheidung nach der ZeitFrühindikatorenPräsensindikatorenSpätindikatorenUnterscheidung Menge vs. PreisMengenindikatorenPreisindikatorenFazitZusammenfassung DefinitionKonjunkturindikatoren sind Messgrößen, mit […]

Weiter lesen
Inflationskosten

Inflationskosten: Die 6 Kosten der Inflation einfach erklärt

Shares

Man unterscheidet 6 verschiedene Inflationskosten. Sie unterscheiden sich danach, ob sie korrekt antizipiert wurden, oder eben nicht. Innerhalb beider Gruppen können einige Inflationskosten vermieden werden. Wir stellen die 6 Inflationskosten und ihre Merkmale vor. ​Inhaltsübersicht ​Inhalt​ Hintergrund1. Schuhsohlen-Kosten2. Speisekarten-Kosten3. Anpassungskosten durch Verwirrung4. Variabilität der relativen Preise und Fehlallokationen5. Inflationsbedingte Steuerverzerrung6. (Willkürliche) UmverteilungseffekteZusammenfassung Zwischen Inflation und […]

Weiter lesen
inflationsarten_titel

Inflationsarten: Definition & Merkhilfe durch Klassifikation

Shares

Es existieren verschiedene Inflationsarten, die sich in ihrer Ausprägung, Ursache und auch gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen unterscheiden.  Wir stellen die gängigsten Arten in diesem Artikel vor. Außerdem ordnen wir sie in ein Klassifikationsschema ein, so dass man sie auch in den gesamtwirtschaftlichen Kontext einordnen kann.  Die 4 wichtigsten InflationsartenWir haben in der Grafik die gängigen Inflationsarten aufgeführt, die man […]

Weiter lesen
Konjunkturtheorien_titel

Endogene und exogene Konjunkturtheorien: Definiton & Beispiele

Shares

Die verschiedenen Konjunkturtheorien erklären Konjunkturschwankungen durch ein Auseinanderklaffen zwischen der Produktionskapazität einer Volkswirtschaft und der vorhandenen Nachfrage. ​Inhaltsübersicht ​Inhalt​ DefinitionHintergrundEndogene Konjunkturtheorie​Exogene KonjunkturtheorienRein monetäre Konjunkturtheorie​Überinvestitionstheorie​Monetäre ÜberinvestitionstheorieNicht-monetäre ÜberinvestitionstheorieUnterkonsumtionstheorienPsychologische KonjunkturtheorienMarxistische Konjunktur- bzw. KrisentheorieZusammenfassung DefinitionDie verschiedenen Konjunkturtheorien erklären Konjunkturschwankungen durch ein Auseinanderklaffen zwischen der Produktionskapazität einer Volkswirtschaft und der vorhandenen Nachfrage. Die Produktionskapazität ist die maximale Produktionsmenge, die eine Volkswirtschaft […]

Weiter lesen
parteien bundestagswahl 2017

Alternativlos? Diese 34 Parteien treten zur Bundestagswahl 2017 an

Shares

​Von wegen alternativlose ​Bundestagswahl 2017! Wir stellen die 34 Parteien vor, die zur Wahl antreten. ​Bundestagswahl 2017: Diese 34 Parteien treten an ​Inhaltsübersicht​ 1. Christlich Demokratische Union (CDU)2. Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)3. Die Linke4. Bündnis 90/Die Grünen5. Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU)6. Freie Demokratische Partei (FDP)7. Alternative für Deutschland (AFD)8. Piratenpartei Deutschland (PIRATEN)9. Nationaldemokratische […]

Weiter lesen
europa der bürger

Das Europa der Bürger entwickelt sich – langsam aber stetig

Share

Die Europäische Union ist kein Null-Summen-Spiel. Was sie braucht, ist eine europäische Öffentlichkeit, die ihre Einflussmöglichkeiten nutzt. Seit dem Vertrag von Lissabon haben Bürger/Innen verschiedene Möglichkeiten ihre Interessen in Brüssel einzubringen. Warum nutzt das Europa der Bürger seinen Einfluss nicht? Mein EU-Vorteil ist dein Nachteil?Die Europäische Union ist kein Null-Summen-Spiel und ihr Wert kann nicht […]

Weiter lesen
konjunkturschwankungen

Konjunkturschwankungen: So schwankt die Wirtschaft

Konjunkturschwankungen sind Ungleichgewichte der gesamtwirtschaftlichen Nachfrage und des gesamtwirtschaftlichen Angebotes. Sie gehören zu den drei Arten von Wirtschaftsschwankungen im Konjunkturzyklus. ​Inhaltsübersicht ​Inhalt​ DefinitionHintergrundSaisonale SchwankungenKennzeichen saisonale SchwankungenKonjunkturelle SchwankungenKennzeichen KonjunkturschwankungenStrukturelle SchwankungenKennzeichen strukturelle SchwankungenZyklusphasenUrsachen von KonjunkturschwankungenZusammenfassung DefinitionKonjunkturschwankungen sind Ungleichgewichte der gesamtwirtschaftlichen Nachfrage und des gesamtwirtschaftlichen Angebotes. Sie gehören zu den drei Arten von Wirtschaftsschwankungen im Konjunkturzyklus. Ab und […]

Weiter lesen
konjunkturphasen

Die 4 Konjunkturphasen im Konjunkturzyklus

Shares

Ein Konjunkturzyklus wird durch vier Konjunkturphasen gekennzeichnet. Denn obwohl kein Zyklus dem anderen gleicht, gibt es Gemeinsamkeiten im Ablauf. Wir stellen die vier Phasen im folgenden vor. ​Inhaltsübersicht ​Inhalt​ Die 4 Konjunkturphasen Expansive Phase (Aufschwung)Hochkonjunktur (Boom)Rezession (Abschwung)Depression (Konjunkturtief)Unterschied Rezession und DepressionZusammenfassung Die 4 Konjunkturphasen Man teilt den Konjunkturverlauf in verschiedene Phasen ein. Man unterscheidet dabei […]

Weiter lesen
freie marktwirtschaft

Die freie Marktwirtschaft: Vorteile und Nachteile des liberalen Wirtschaftssystems

Die freie Marktwirtschaft ist eine Wirtschaftsform, in der die gesamte wirtschaftliche Aktivität dezentral mittels Preisen auf Märkten gesteuert wird. Der Staat greift nur minimal in das Wirtschaftsgeschehen ein, damit die Marktkräfte einwandfrei funktionieren. ​Inhaltsübersicht ​Inhalt​ DefinitionHintergrund: Adam Smith und die unsichtbare HandKennzeichenFunktionen der freien MarktwirtschaftVorteile der freien MarktwirtschaftNachteile der freien MarktwirtschaftHauptkritik an der freien MarktwirtschaftKennst […]

Weiter lesen
opportunitätskosten

Opportunitätskosten: So berechnet man die Alternativkosten (+ Beispiele)

Shares

Opportunitätskosten (auch Alternativkosten) bezeichnen die Kosten der nicht gewählten Alternative. Sie sind ein Konzept aus der Wirtschaftswissenschaft, deren Grundlage der Umgang mit knappen Ressourcen ist. Sie finden Verwendung in der Volks- und Betriebswirtschaftslehre. ​Inhaltsübersicht ​Inhalt​ DefinitionArten von OpportunitätskostenOpportunitätskosten in der VWLOpportunitätskosten in der BWLBeispieleZusammenfassung DefinitionOpportunitätskosten sind ein wirtschaftliches Konzept, das sowohl in der Volkswirtschaft als […]

Weiter lesen